Was kann der kleine Bobux®?

Was kann der kleine Bobux®?

-Werbung, da Markennennung / Entgelt = 3 Paar Schuhe-

Kennst du Bobux®? Seit einiger Zeit macht der neuseeländische Schuhhersteller vermehrt Werbung für sein recht großes Schuhsortiment. Bobux® wirbt damit für verschiedene Entwicklungsstadien den passenden Schuh zu haben. Es wird zwischen Babys/Krabbler mit Soft Sole, Fast-Läufer/Hochzieher mit Xplorer, Lauflerner mit Step up, Kleinkinder/Geübte Läufer mit I-Walk und Kinder mit Kid+ unterschieden. Meiner Meinung nach ist diese Einteilung nicht notwendig und irreführend. Sie verleitet eher dazu schon zu früh Schuhe zu kaufen. Denn grundsätzlich braucht dein Kind erst Schuhe, wenn es auch tatsächlich frei laufen kann (mehr Infos). Und auch dann meistens nur, wenn es raus geht. Je nach Witterung reichen meist einfache Lederpuschen. Solche, die Bobux® als Baby/Krabbler Soft Sole anbietet. Daher empfehle ich den Soft Sole oder auch das Modell Xplorer Low Dimension als Lauflernschuh zu nutzen. Das Gute ist, dass die Soft Sole Schühchen den uns bekannten Lederpuschen entsprechen.

 

Was also tun mit dem großen Angebot von Bobux®?

Erst einmal empfehle ich, genau zu überlegen, wann du das erste Paar Schuhe kaufen möchtest. Denn wenn dein Kind beginnt zu krabbeln und sich an Gegenständen hochzieht, kann der Fuß am besten trainieren, sich stärken und wahrnehmen, wenn er barfuß ist. Das ist die beste Basis für eine gesunde Fußentwicklung. Schuhe sind hier eher hinderlich.

Xplorer Low Dimension

Bobux_Xplorer Das Sortiment von Bobux® hält den ein oder anderen recht guten Schuh bereit. Der Xplorer Low Dimension zum Beispiel entspricht in seinem Minimalismus fast der Lederpusche. Er ist sehr weich und flexibel. Hat keine Fersenerhöhung und keine Pölsterchen an der Innensohle, ist also komplett flach. Die Außensohle hat ein paar kleine Noppen, die abriebfest sein sollen, gut über den Boden gleiten aber trotzdem noch ausreichend Halt geben sollen. Der Schuh eignet sich gut für kleine Läufer, die im Freien Schutz brauchen. Wer daher nicht immer Lederpuschen tragen möchte, kann hier gut auf den Xplorer Low Dimension ausweichen.

 

Kid+ High und Low Dimension

Bobux_Kid+

 

 

 

 

 

 

 

Das Konzept des Xplorer Low Dimension bietet Bobux®, ein wenig modifiziert, auch in größeren Größen an. Der Kid+ High (Low siehe pink) Dimension in Größe 30 (31) hat eine spezielle Außensohle. Mit ihren Einkerbungen soll das Abrollen unterstützt werden. Die Sohle ist nicht ganz so flexibel wie beim Xplorer Modell aber immer noch ausreichend gut. Auch hier ist die Sohle komplett flach ohne Polster oder Fersensprengung. Das gilt übrigens für das gesamte Sortiment von Bobux®!

Kid+ Low Dimension

Was mich allerdings etwas irritiert, ist die Vorfußbreite der Außensohle. Sie ist im Vergleich zur breiten Ferse recht schmal. Zudem ist der Bereich um die Knöchelregion sehr großzügig, voluminös gehalten. Die High-Top Passform, die wie eine Art Neopren-Socke aussieht, ist ebenfalls breit gehalten und liegt nicht richtig am Fuß an. Der Fuß meiner Tochter, der weder sehr schmal noch sehr breit ist, hat keinen ausreichenden Halt. Die Ferse rutscht und der Fuß schlappt leicht aus dem Schuh. Auch der breite Klettverschluss kann das nicht ausreichend kompensieren. So verhält es sich leider auch bei dem Kid+ Low Dimension. Der Einstieg ist sehr breit und weit gehalten und gibt bei meiner Tochter keinen Halt. Daher empfehle ich die beiden Modelle eher weiten, breiten Füßen mit hohem Spann.

 

STRUTFIT

Beide Modelle Xplorer und Kid+ (High und Low Dimension) haben keine herausnehmbare Sohle, die dir etwas über die Innenlänge und Weite des Schuhs verrät. Hier bietet Bobux® eine eigene Fußmess-App an – STRUTFIT. Du machst ein Foto der Füße und die App berechnet die von dir benötigte Schuhgröße. Ich habe es für Größe 30 ausprobiert und es hat funktioniert. Allerdings würde mich interessieren, ob es auch für kleine Füßchen (um Größe 20) funktioniert. Falls du es einmal ausprobierst, dann lass es mich wissen und schicke mir eine E-Mail. Ich freue mich über Infos!

 

Mein Fazit:

Die flachen Sohlen ohne Fußbett und Fersensprengung jedes Modells sprechen absolut für Bobux®. Das Design ist durchaus ansprechend und die Materialein hochwertig verarbeitet (teilweise mit Merinowolle). Wie lange sie den Spielgewohnheiten deines Kindes standhalten, bleibt zu prüfen 😉. Die Passform ist kritisch zu betrachten. Denn das Volumen kann etwas zu umfangreich sein. Schau, ob der Fuß deines Kindes formschlüssig in den Schuh passt. Für die passende Länge kann das Messsystem STRUTFIT unterstützend helfen.

 

Transparenz: Bobux® hat mir 3 Paar Schuhe zum Testen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Schuhe durfte ich behalten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.