Schnürung oder Klettverschluss – Was ist besser?

Schnürung oder Klettverschluss – Was ist besser?

In meinem alten Beitrag zum Thema Schnürung und Klettverschluss war die Schnürung mein klarer Gewinner. Mittlerweile habe ich meine Meinung geändert. 

Warum? 

Meine Tochter hat aktuell einen Vivobarefoot® Gobi Junior und einen Filii® Himalaya (beide werden vom jeweiligem Hersteller als Barfußschuhe geführt). Den Gobi habe ich gewählt, weil er ein Schnürer ist und ich bis vor Kurzem noch der Meinung war, dass Schnürung immer besser ist als Klett. Den Filii haben wir dann später gekauft, weil wir mit dem Gobi nicht klar kamen.

Der Gobi hat zwar eine Schnürung, das Obermaterial im Bereich der Schnürung ist allerdings eher hart und wenig biegsam. Das führt dazu, dass die Schnürung nicht richtig fest zu ziehen ist. Meine Tochter kann daher die Schuhe nicht selbst schnüren. Dies geht nur teilweise mit erheblich Kraft und auch wir Erwachsene haben Mühe hier eine gute Passfähigkeit hinzubekommen. Der Schuh kann daher nicht gut an den Fuß angepasst werden. Meine Tochter war ziemlich genervt und wollte den Gobi nicht anziehen, da sie keinen Halt im Schuh hatte und nicht richtig rennen konnte. Ich war ziemlich irritiert, denn von einem Barfußschuh erwarte ich weicheres Leder und eine gute Passfähigkeit. Zudem hat der Gobi auch noch eine eher starre Sohle für einen Barfußschuh.

Meine Tochter wollte gut laufen und einfach nicht mehr ständig von uns den Schuh geschnürt bekommen, da sie die Schleife eigentlich sehr gut und auch fest schnüren kann. Daher entschied ich mich für den Filii, der zwar aufgrund seiner WMS-Norm eher schmal im Vorfußbereich gefertigt ist, aber eine super weiche und flexible Sohle und Obermaterial hat (trotz Winterstiefel). 

Der Filli-Schuh war an der Fessel allerdings zu weit und mit den Klettverschlüssen nicht fest anzulegen. Die Klettverschlüsse haben zwar eine Umlenkschlaufe, aber waren so lang, dass ein festes Anlegen nicht möglich war. Die beiden Klettanteile passten nicht mehr übereinander, wenn der Schuh fest am Fuß meiner Tochter sitzen sollte. Leider ist mir das schon oft bei Klettverschlüssen aufgefallen, daher habe ich in der Vergangenheit auch immer Schnürer empfohlen. Erst ein Einkürzen der langen Klettbänder und ein Verschieben der Klettis durch einen Schuhmacher führten dazu, dass der Schuh jetzt fest anzulegen ist. Ich finde, das darf allerdings nicht sein, dass man mit einem neuen Schuh erstmal noch zum Schuhmacher muss.  Aber, der Filii sitzt nun perfekt und alle sind glücklich!

Nach dieser eigenen Erfahrung zum Thema Klett und Schnürung empfehle ich dir Folgendes

1. So viel Schuh wie nötig, aber so wenig Schuh wie möglich!

2. Fuß und Schuh müssen eine Einheit bilden. Diese Einheit bedeutet, dass der Schuh wie eine zweite Haut am Fuß liegt (natürlich mit ausreichend Platz für die Zehen). Das geht mit Schnürung oder auch Klettverschluss!

3. Gute Schnürung funktioniert nur, wenn sie aus nicht-rutschigem Material ist und in Kombination mit weichem/dehnbarem Obermaterial des Schuhs.

4. Echte Schnürung benutzen – keinen Gummizug (mehr dazu HIER).

5. Für Klett gilt: Pro Schuh mindestens 2 Klettverschlüsse mit Umlenkschlaufe – bitte keine Klettis, die beidseits nur angenäht sind.

6. Umlenkschlaufen ermöglichen ein festes Zuziehen des Schuhs (siehe Foto)

7. Damit der Klettverschluss lange und gut hält, muss er regelmäßig von Fäden und Dreck gereinigt werden.  Umlenkschlaufe

Übrigens: Kinder haben erst ab ca. 5-7 Jahren die motorischen Voraussetzungen zum selbständigen Schnüren einer Schleife!

 

Das ist keine Werbung! – Hier erfährst du mehr.



1 thought on “Schnürung oder Klettverschluss – Was ist besser?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.